rheinbild
02.04.2019 erstellt von: Werner Weigand


Codieren jetzt ohne Wartezeiten

Der ADFC Langen/Egelsbach setzt nun beim Codieren von Fahrrädern einen elektronisch gesteuerten "Nagler" ein, durch den der Codiervorgang sehr schnell abläuft und man so nicht mehr lange warten muss. Mit diesem Gerät können sogar auch Spezialräder mit komplizierten Rahmenkonstruktionen codiert werden.


Der ADFC Langen/Egelsbach bietet in der zweiten Jahreshälfte Termine an, an denen Fahrräder "codiert" werden. Nächste Termine sind Samstag, 03.08. und 26.10. von 10 bis 13 Uhr bei Fahrrad-Schneider in der Dorotheenstraße in Langen und 14.09. bei Bike-Technik, Langen, Ecke Südliche Ringstraße, Darmstädter Straße.

Um Fahrraddiebstähle zu erschweren, empfehlen die Polizei und der ADFC, neue und teure Fahrräder codieren zu lassen. Die Räder werden mit einem Code versehen, durch den sie sich ihrem Besitzer direkt zuordnen lassen. Der Code wird so in den Rahmen eingraviert, dass er nicht entfernt werden kann. Der Code ist der Polizei bekannt. In der Vergangenheit dauerte das Codieren recht lange, so dass oft Wartezeiten entstanden.

Interessenten können den Codierauftrag im Internet von der Homepage www.adfc-langen.de schon vorab herunterladen und ausgefüllt mitbringen, damit kann man zusätzlich Zeit gewinnen. Vordruck bitte 2 mal ausdrucken, ausfüllen und mitbringen (1 Exemplar für Sie, 1 Exemplar bleibt beim ADFC). Der ADFC ermittelt den Code und ergänzt diesen. Man kann sogar den Code vorab am PC erzeugen, dann geht es noch schneller: http://www.fa-technik.adfc.de/code/ein


146-mal angesehen




© ADFC 2019

adfc
Mitgliedwerden
TP2019_Titelseite
Bürgerstiftung
adfcvorort
adfcbettund bike