Langenermarkt
15.04.2021 erstellt von: Werner Weigand


STADTRADELN in Langen - Ergebnisse

84.925 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt
Positiver Abschluss für Stadtradel-Wettbewerb 2021

Mit der diesjährigen Aktion Stadtradeln kann sich Langen sehen lassen: Ganze 84.925 Kilometer Strecke legten die 486 Zweirad-Fahrerinnen und -Fahrer, die für ihre Stadt ins Rennen gegangen sind, innerhalb der drei Aktionswochen vom 2. bis 22. Mai zurück. Zwar liegt das Ergebnis unter dem des Vorjahres (108.628 km), allerdings haben es die Pandemie und das schlechte Wetter nicht gerade leichtgemacht. Vor diesem Hintergrund ist das Resultat dann doch sehr beachtlich.


Die meisten Kilometer hat das Team des ADFC Langen/Egelsbach mit zusammengestrampelt: 10.533 Kilometer. Silber erfuhr das Team Comp4U (6.440 km), Bronze das Kirchen-team Langen (6.389 km).

Bei den Mannschaften mit den meisten Radlern liegt das Team UWFB/FREIE Wähler – RB Neue Mitte Oberlinden mit 49 Teilnehmern vor dem Zentrum für Jung und Alt (48), gefolgt vom Orchesterverein Langen (38).

Die „fleißigsten“ Pedalritter kamen vom Team On the Road again, die pro Kopf 676 Kilometer erstrampelten. Auf Platz zwei liegen die Radler von Comp4U (404 km) gefolgt von den Zweiradfahrern des ADFC Langen/Egelsbach (376 km). Ganze vier Radfahrer aus den
Teams ADFC, FEG Langen und Comp4U haben in den drei Wochen sogar die 1.000 km –Marke geknackt. Den absoluten Spitzenreiter, aus dem Team On the Road again, konnte aber mit 2.101 gefahrenen Kilometer niemand einholen.

STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob man bereits jeden Tag fährt oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs ist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn man ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hätte.
Man kann den Menschen viel über die Vorteile des Radfahrens erzählen. Am wirksamsten überzeugt man sie aber, wenn sie für 21 Tage einfach mal selbst aufs Rad steigen.
Die Ergebnisse zeigen, wie viele Menschen bereits mit dem Fahrrad unterwegs sind und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Damit noch mehr Menschen dauerhaft vom Auto aufs Rad umsteigen, braucht es eine Radinfrastruktur, auf der sie schnell und sicher ans Ziel kommen.
Um auf die Bedürfnisse der Radfahrenden aufmerksam zu machen, richtet sich das STADTRADELN auch an die Kommunalpolitiker*innen. Sie sind die Entscheidungsträger*innen, wenn es um die Radinfrastruktur und damit praktischen Klimaschutz vor Ort geht. Während der Aktion nehmen sie selbst die Lenkerperspektive ein und erfahren, wo die Kommune schon fahrradfreundlich ist und wo noch nachgebessert werden muss.
Über viele Jahrzehnte war das Auto die relevante Kategorie im Bereich Mobilität. Das muss sich ändern, um verkehrsbedingte Umweltschäden zu reduzieren! Da die Verkehrswende im Kopf beginnt, soll das Thema Radverkehr im öffentlichen Diskurs präsenter werden. Dafür schafft das STADTRADELN überregional und lokal in den Kommunen Kommunikationsanlässe.
Weitere Informationen unter: https://www.stadtradeln.de/home
Anmeldung ebenfalls im Internet: https://www.stadtradeln.de/anmelden
Informationen der Stadt Langen:
https://www.langen.de/de/aktuelles-umwelt/fuer-das-gute-klima-in-die-pedale-treten.html


212-mal angesehen




© ADFC 2021

adfc
Mitgliedwerden
ADFC-Plakat-Cargobike-TagA4
TP 2021
Bürgerstiftung
adfcvorort
adfcbettund bike