Radentscheid für Langen - Initiative VILE

Mit einem Bürgerbegehren soll die Stadt Langen aufgefordert werden, fünf Ziele zur Förderung des Radverkehrs in den folgenden 5 Jahren umzusetzen: Fahrradstraßen, sichere Rad- und Fußwege, sichere Kreuzungen, mehr Fahrradparkplätze und unterstützende Maßnahmen. Es werden ca. 3000 Unterschriften von wahlberechtigten Bürgern, die ihren Wohnsitz in Langen haben, benötigt. Bereits 1.200 Langener Bürgerinnen und Bürger haben für das Bürgerbegehren wird, unterschrieben.

Es ist wichtig, dass sich möglichst VILE als Multiplikatoren verstehen und Unterschriften sammeln und auf das Anliegen aufmerksam machen. Die Flyer können unten heruntergeladen werden. Die unterschriebenen Flyer können dann bei den Vertrauenspersonen oder den Langner Fahrradgeschäften Ciclisti, E-Bike Center und Zweirad Schneider und im Weltladen abgegeben werden. Dort gibt es auch weitere Flyer, die man direkt unterschreiben kann.

Verkehrswende2022
Verkehrswende2022

Engagierte Bürger, Mitglieder von ADFC, BUND und Naturfreunden und auch Bürger, die keinen Vereinen angehören, haben zusammen eine Initiative VILE "Verkehrswende in Langen und Egelsbach" gegründet. Wie können Alternativen zum motorisierten Individualverkehr attraktiver werden? Was muss sich beim "Umweltverbund" des Verkehrs verbessern? Wie kann der Straßenraum besser und sicherer genutzt werden?

Bereits 1.200 Langener Bürgerinnen und Bürger haben ein Bürgerbegehren für einen Radentscheid, der von der Verkehrswendeinitiative Langen/Egelsbach (VILE) initiiert wird, unterschrieben.
Mit einem Bürgerbegehren können die Bürgerinnen und Bürger einer Gemeinde einen Bürgerentscheid beantragen. Über diesen muss dann entsprechend den Wahlgesetzen abgestimmt werden. Es sind bestimmte formelle Bedingungen zu erfüllen. Dazu gehört, dass 10 % der Wahlberechtigten einer Gemeinde von der Größe Langens das Bürgerbegehren unterschreiben müssen, dies wären in Langen ca. 2.700 Personen. Es sollten etwa 3.000 Unterschriften gesammelt werden, da nicht auszuschließen ist, dass einige aus unterschiedlichen Gründen nicht anerkannt werden.

Die Initiative will nun in nächster Zeit intensiv für die noch fehlenden Unterschriften werben. Der Text des Bürgerbegehrens ist im Internet zu finden (radentscheid-langen.de/forderungen-im-detail/). Unterschriftenblätter liegen in den Fahrradläden Ciclisti, E-Bike Center Langen und Zweirad Schneider sowie im Weltladen aus und unterschriebene Blätter können da abgegeben werden. Auch werden VILE-Aktive am Samstag, 10. Dezember um Unterschriften an Haustüren bitten und bei weiteren Events in Langen präsent sein.

Gelegentlich wurden VILE-Aktive beschuldigt, sie wollten Leuten das Autofahren verbieten. Das ist völliger Quatsch. Es geht darum, dass viele Wege gerade auch in einer Gemeinde von der Größe Langens umweltfreundlich per Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können. Gleichzeitig macht man etwas gegen den viel beklagten Bewegungsmangel. Ziel von VILE ist, Alternativen zum motorisierten Individualverkehr zu stärken. Mit dem Auto sollte vernünftig umgegangen werden. Muss man jeden Weg per Auto zurücklegen? Müssen Fuß- und Radwege ständig zugeparkt werden? Braucht es extrabreite Riesenautos, die die Straßen für die anderen Verkehrsteilnehmer immer enger werden lassen? Muss geduldet werden, dass Autos durch die Stadtstraßen mit hohem Tempo rasen?

Sollen mehr Wege zu Fuß und per Rad zurückgelegt werden, muss die Infrastruktur stimmen. Und da tut sich in Langen wenig. Dass gute Infrastruktur angenommen wird, zeigt der vom Land initiierte Radschnellweg Frankfurt-Darmstadt, von dem zumindest ein Abschnitt nach Süden fertiggestellt ist. Auf eine durchgehende Fahrradstraße in Ost-West-Richtung durch Langen wartet man nun seit sieben Jahren und die Realisierung einer passablen Bahnquerung im Anschluss an die vielen Neubauten in Langens Norden haben Magistrat und Stadtparlament gerade abgelehnt. Nach eine Strategie, wie der Verkehr mit zukünftig über 44 Tausend Einwohnern und vielen Arbeitsplätzen abgewickelt werden soll und wie die Klimaschutzziele erreicht werden sollen, sucht man vergeblich. VILE will mit dem Radentscheid Bewusstsein für eine klimafreundliche Stadt wecken.

Kontakt: info‍(‌at‌)‍radentscheid-langen.de

838-mal angesehen


adfc
Mitgliedwerden
TP 2022
Bürgerstiftung
adfcvorort
adfcbettund bike
Radschnellweg live 2021