Aktuelles zur Verkehrspolitik in Langen

  • Radentscheid für Langen - Initiative VILE

    Mit einem Bürgerbegehren soll die Stadt aufgefordert werden, fünf Ziele zur Förderung des Radverkehrs in den folgenden 5 Jahren umzusetzen: Fahrradstraßen, sichere Rad- und Fußwege, sichere Kreuzungen, mehr Fahrradparkplätze und unterstützende Maßnahmen. Es werden ca. 3000 Unterschriften von wahlberechtigten Bürgern, die ihren Wohnsitz in Langen haben, benötigt. Es ist wichtig, dass sich möglichst VILE als Multiplikatoren verstehen und Unterschriften sammeln und auf das Anliegen aufmerksam machen. Die Flyer können unten heruntergeladen werden.
    Die Unterschriebenen Flyer können dann bei den Vertrauenspersonen oder den Langner Fahrradgeschäften und im Weltladen abgegeben werden.

    mehr zum Thema

  • Jugendforum entwickelt Konzept für Fahrradzone

    Das Jugendforum Langen hat mit Unterstützung durch den ADFC ein Konzept für die erste Fahrradzone in Langen erstellt. Diese sollte den Bereich der weiterführenden Schulen (Dreieichschule und Adolf-Reichwein-Schule)- Goethestraße - Wolfsgartenstraße - Südliche Zimmerstraße umfassen. Das Konzept wurde dem Bürgermeister vorgestellt und von ihm sehr positiv aufgenommen.

    mehr zum Thema

  • Verkehrspolitik: Runder Tisch Radverkehr

    Der ADFC ist Lobby für eine Verkehrspolitik, bei der das Fahrrad als CO2-neutrales, platzsparendes Verkehrsmittel angemessen berücksichtigt wird. Am Runden Tisch sitzen seit 2019 neben der Verwaltung und der Polizei auch Politiker aus den verschiedenen Fraktionen. Ziel ist, politische Entscheidungen vorzubereiten. Der Runde Tisch sollte 1 bis 2 Mal im Jahr tagen.

    mehr zum Thema

  • Radschnellweg Richtung Frankfurt befindet sich in der Planung - Diskussion in Dreieich

    Während im Süden am Radschnellweg (Raddirektverbindung) Frankfurt - Darmstadt mit dem Ziel der baldigen Realisierung geplant und gebaut wird, wird in Dreieich noch an den Planungen gearbeitet und es gibt sachliche und unsachliche Diskussionen. Die Trasse soll von Norden nach Süden durch Sprendlingen verlaufen und macht damit gegenüber einer Direktverbindung einen Umweg. Wegen vieler Bürgerproteste entwickelt ein Planungsbüro neue Varianten. Entlang der Main-Neckar-Bahn soll es eine "Sommerroute" durch den Wald geben, mit der die "Dreieichbeule" umfahren werden kann, allerdings nicht mit dem hohen Standard eines Radschnellwegs.

    mehr zum Thema

  • Kommunalwahl in Langen - der ADFC hat PolitikerInnen interviewt

    Am 14. März 2021 hat die Kommunalwahl stattgefunden. Wir hatten von Langener Mitgliedern Fragen zum Radverkehr erbeten. Die zusammengefassten Fragen unten. Wir haben danach PolitikerInnen aller Parteien bzw. Wählergruppierungen in Langen gebeten, für ein Interview zur Verfügung zu stehen.

    Pia Merten hat dann mit den 6 Gruppierungen, die sich rechtzeitig gemeldet hatten, recht ausführliche Interviews geführt. Da ist die Chance, sich eingehend über die Stellung der Langener Parteien zum Radverkehr zu informieren. Und natürlich kann man nach der Wahl nachfragen, wie die Aussagen umgesetzt werden sollen.
    Links zu den Interviews mit den Parteien unten.

    FDP und FWG/NEV hatten sich spät gemeldet. Beide Parteien haben Statements abgegeben. Diese kann man ebenfalls über einen Link unten erreichen.

    mehr zum Thema

  • RadSchnellVerbindung (RSV) Darmstadt - Frankfurt

    Für die Rhein-Main Region befindet sich ein Radverkehrskonzept in Planung, das ein umfangreiches Netz aus Radschnellwegen vorsieht. „Testballon“ ist die Strecke von Darmstadt nach Frankfurt.

    mehr zum Thema

  • Politik bremst Fahradstraße aus

    Die Verlängerung der Fahrradstraße wurde verschoben - Bericht der Langener Zeitung vom 15. November 2018. Während andere Gemeinden auch in Radverkehr investieren und mögliche Zuschüsse abgreifen, treten die Langener Politiker voll auf die Bremse - Langener Politiker streichen das seit langem einzige Projekt für den Radverkehr. Neben der Bericht aus der Langener Zeitung vom 15.11.2018.

    mehr zum Thema

Jugendforum entwickelt Konzept für Fahrradzone

Das Jugendforum Langen hat mit Unterstützung durch den ADFC ein Konzept für die erste Fahrradzone in Langen erstellt. Diese sollte den Bereich der weiterführenden Schulen (Dreieichschule und Adolf-Reichwein-Schule)- Goethestraße - Wolfsgartenstraße - Südliche Zimmerstraße umfassen. Das Konzept wurde dem Bürgermeister vorgestellt und von ihm sehr positiv aufgenommen.


Radverkehrskonzept 2.0 für Langen

Eine Arbeitsgruppe aus 2 ADFClerinnen und 3 AdfClern hat das Radverkehrskonzept für Langen gründlich überarbeitet. Das bisherige Radverkehrskonzept wurde vor etwa 10 Jahren von einem Ingenieurbüro erarbeitet und ist weitgehend abgearbeitet bzw. in vielen Punkten durch das Wachstum der Stadt überholt.Das Radverkehrskonzept kann man unten studieren und auch downloaden. Wir freuen uns auf Kommentare und Anregungen.


Radschnellverbindung Frankfurt - Darmstadt

Radschnellverbindung – erster Abschnitt wird realisiert:
Am 20. September fand in der Stadthalle Langen eine Informationsveranstaltung und am 16. Oktober in Egelsbach der erste Spatenstich zum Bau der Radschnellverbindung Frankfurt-Darmstadt statt – man spricht auch vom „Radschnellweg“, wenn auch wegen örtlicher Zwänge nicht alle Kriterien für einen „Schnellweg“ eingehalten werden können.

Interview mit Langener Zeitung zur lokalen Verkehrspolitik

Die Langener Zeitung interviewte den Vorsitzenden des ADFC Langen/ Egelsbach zum Radfahren in den beiden Gemeinden. Anlass war, dass diese Gemeinden beim Fahrrad-Klima-Test des ADFC nur im Mittelfeld liegen.

Kreiselitis - Der ADFC informiert über Kreisverkehre

In Deutschland erleben Verkehrskreisel seit einiger Zeit eine Renaissance – auch in Langen und Egelsbach sind neue Kreisel entstanden und weitere in Planung. Man könnte auch davon sprechen, dass die Kreiselitis ausgebrochen ist. Der ADFC Langen/Egelsbach hat in einer ausführlichen Pressenotiz über das Verhalten in Verkehrskreiseln informiert.

Kommunalwahl in Langen - der ADFC hat PolitikerInnen interviewt

Am 14. März 2021 hat die Kommunalwahl stattgefunden. Wir hatten von Langener Mitgliedern Fragen zum Radverkehr erbeten. Die zusammengefassten Fragen unten. Wir haben danach PolitikerInnen aller Parteien bzw. Wählergruppierungen in Langen gebeten, für ein Interview zur Verfügung zu stehen.

Pia Merten hat dann mit den 6 Gruppierungen, die sich rechtzeitig gemeldet hatten, recht ausführliche Interviews geführt. Da ist die Chance, sich eingehend über die Stellung der Langener Parteien zum Radverkehr zu informieren. Und natürlich kann man nach der Wahl nachfragen, wie die Aussagen umgesetzt werden sollen.
Links zu den Interviews mit den Parteien unten.

FDP und FWG/NEV hatten sich spät gemeldet. Beide Parteien haben Statements abgegeben. Diese kann man ebenfalls über einen Link unten erreichen.

Meldeplattform

Über die Meldeplattform können Mängel im Straßenraum unbürokratisch an die zuständigen Behörden geleitet werden.

adfc
Mitgliedwerden
TP 2022
Bürgerstiftung
adfcvorort
adfcbettund bike
Radschnellweg live 2021